Eva Pfitzner,

Geschäftsführerin der Leserattenservice GmbH,

Eva Pfitzner, Jahrgang 1970, beschäftige sich schon in Ihrer Ausbildung zur Buchhändlerin intensiv mit Kinder -und Jugendbüchern. Als Geschäftsführerin und künstlerische Leiterin der Leserattenservice GmbH hat sie sich seit mehr als 10 Jahren genau darauf spezialisiert.

Sie ist Referentin in der Erwachsenenbildung. Neben den Methoden der Leseförderung weist sie auch auf die Prozesse der Sprach- und Leseentwicklung von Kindern und Jugendlichen hin. Im Mittelpunkt stehen dabei weniger die theoretischen Grundlagen als die zahlreichen Beispiele für die Praxis – sei es im Elternhaus oder in den verschiedenen Bildungseinrichtungen.

Seit 2018 ist Eva Pfitzner Referenzkünstlerin im Programm „Generation K – Kultur trifft Schule“ innerhalb des Rahmenprogramms „Kreativpotentiale“ der Stiftung Mercator in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Bildung, dem Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur und dem Pädagogischen Landesinstitut. Sie begleitet die ausgewählten Schulen und initiiert kulturelle Bildungsprozesse an den Schulen und setzen diese mit um.

Ziel ihrer Arbeit ist natürlich eine hohe Lesekompetenz, der Weg führt aber nicht über Nachhilfestunden und quälende Übungen. Vielmehr sollen die Kinder und Heranwachsenden diejenigen Fähigkeiten an sich selbst entdecken, die den eigenen Lesespaß wecken. Eltern und Betreuer möchte sie befähigen, aktiv am Prozess mit zu wirken – als Beobachter haben sie eine zentrale Funktion und sind so die Lotsen der Kinder durch den Bücherdschungel. 

Was macht der Lesenrattenservice noch?

Büchertrends

In Kooperation mit der Buchhändlerin Kathrin Metzen erhalten alle Kunden und Newsletter-Abonnenten der Leserattenservice GmbH einen Zugang zur Plattform buechertrends.de
Sie können dort versandkostenfrei Bücher bestellen. Zahlreiche Rezensionen und Buchempfehlen aber auch lese- literaturpädagogische Aktivitäten, Spiele und Sachwissen rund um Kinderbücher und Lesen stehen Ihnen kostenlos zur Verfügung!

Literaturwerk Rheinland-Pfalz-Saar e. V.

Zur Förderung der Literatur wurde bereits 1976 der Förderkreis deutscher Schriftsteller in Rheinland-Pfalz e.V. (FöK) ins Leben gerufen.
Im Dezember 2008 fusionierten die beiden Landesverbände von Rheinlad-Pfalz und Saarland zum neuen Literaturwerk Rheinland-Pfalz-Saar.

Internetseite: Literaturwerk Rheinland-Pfalz-Saar e. V.

Bundesverband Leseförderung e.V.

Wir wollen Kinder durch die Fähigkeit, Texte lesen und verstehen zu können, bei ihrem eigenen Blick auf die Welt unterstützen. Wer liest, lernt verstehen. Wer versteht, kann Fragen stellen, wer Fragen stellt, kann Dinge verändern.

Internetseite: Bundesverband Leseförderung e.V.

Early Literacy Network (ELiNet)

Das European Literacy Network (ELiNet) ist ein 2014 neugegründetes Lesefördernetzwerk. Kernziel ist die Förderung der Lese- und Schreibfähigkeit in ganz Europa und die Schaffung eines Bewusstseins für die Bedeutung von Lese- und Schreibkompetenzen für Bildung und Wirtschaft.
Beteiligt sind 80 Organisationen aus 28 Ländern.

Internetseite: Mehr zu ELiNet

Bundesverband mittelständische Wirtschaft – Unternehmerverband Deutschlands e. V.

Netzwerk Grundbildung

Friedrich Bödeckerkreis Rheinland-Pfalz und Luxemburg e.V.

Einige meiner Referenzen

  • Krimifestival der Metropolregion Rhein-Neckar 2013
  • Rheinlandpfälzische Literaturtage 2007, 2011 und 2015
  • Bundesgartenschau 2011
  • KRIMITAG des SYNDIKAT
  • Bildungskongress der Frankfurter Buchmesse, anerkannt als Lehrerfortbildung in Hessen, Bayern, Thüringen, Sachsen und Brandenburg
  • DER LANDRAT des Kreises Mayen Koblenz
  • Kultur- und Schulamt der Stadt Koblenz
  • GENERALDIREKTION KULTURELLES ERBE RLP
  • LIONS Club Dieblich
  • Buchmesse Frankfurt, Bildungskongress
  • Literaturwerk Rheinland-Pfalz-Saar e.V.
  • Krimifestival der Metropolregion Rhein-Neckar
  • KRIMITAG des SYNDIKAT
  • LOTTO Rheinland-Pfalz
  • Institut für schulische Fortbildung und schulpsychologische Beratung Rheinland-Pfalz
  • Kathechetisches Institut, Fachstelle für Büchereiarbeit, Aachen
  • Landesmedienzentrum Rheinland-Pfalz
  • Mayersche Buchhandlung
  • Pädagogischer Beirat der Kreissparkasse Kaiserslautern
  • Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
  • Stadtbibliothek Wittlich
  • Stadtbibliothek Bonn
  • Criminale 2006
  • Fachtag Mehrsprachigkeit auf der Didacta 2016
  • Veröffentlichung in LIES, Nr. 30/2016 ISSN 2199-5524
  • Schulbibliothekstag der LAG Schulbibliotheken NRW
  • Bibliothekstag der Landesbücherei RLP
  • Veröffentlichungen:  Carlsen in der Schule, Ideen für den Unterricht
  • Jedem Kind seine Kunst, Ministerium für Weiterbildung, Wissenschaft und Kultur in RLP
  • COMMERZBANK Arena, Frankfurt
  • Stadthalle Boppard, Kinder- und Jugendliteraturtage
  • Bundesverband Leseförderung e.V.
  • Netzwerk Mehrsprachigkeit e.V.
  • Referenz-Künstlerin „Generation K – Kultur trifft Schule“; Ministerium für Bildung, dem Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur und Pädagogische Landesinstitut, RLP
  • Live Lesen – Schüler treffen Autoren, ein Projekt der Verlage Boie und Baumhaus
  • „Generation K“ innerhalb des Rahmenprogramms „Kreativpotentiale“ der Stiftung Mercator

  •  Ministerium für Bildung Rheinland-Pfalz

  •  Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland Pfalz

  • Soziales Netzwerk Koblenz e. V. 

  • Kompetenz-Zentrum Leichte Sprache , PARITÄTISCHES Zentrum

  • Landesschule für Gehörlose und Schwerhörige
  • Mehrgenerationenhaus Neuwied
  • Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir schulinterne Fortbildungen und Elternabende hier nicht veröffentlichen!