Petra Schier

Historische Lesung mit Petra Schier – Kulturgeschichte und Spannung pur

Petra Schier, geboren 1978, lebt mit Mann und Hund in einer kleinen Gemeinde in der Eifel. Sie studierte Geschichte und Literatur und arbeitet seit 2003 als freie Autorin.
Ihre erfolgreichen historischen Romane erscheinen bei Rowohlt. Bekannt wurde sie mit der Reihe um die Kölner Apothekerin Adelina.  Auch die Kreuz-Trilogie mit „Die Eifelgräfin“ und „Die Gewürzhändlerin“ und „Die Bastardtochter“ finden sich  in jeder Buchhandlung und jeder Bibliothek.

Unter dem Pseudonym Mila Roth publiziert sie darüber hinaus verlagsunabhängig und erfolgreich verschiedene Buchserien.

Sie ist die Vorsitzende der Jury des DELIA-Literaturpreises sowie des DELIA-Jugendliteraturpreises und damit Mitglied des Vorstands der Autorenvereinigung DELIA. Außerdem ist sie Mitglied im SYNDIKAT.

Petra Schier ist auch in Ihrer Nähe unterwegs

Videos

Archiv

Lesung aus „Die Gewürzhändlerin“ live in Koblenz am 16.07.2017 (im historischen Gewand)
https://youtu.be/RzcNHGduXh8

Lesung aus „Verschwörung im Zeughaus“ – Teil 1
https://youtu.be/kJlV_d6vSHU

Lesung aus „Die Stadt der Heiligen“ (nur mit Standbildern, dafür aber mit authentischer historischer Musik, die ich auf CD zu Lesungen mitbringen kann)
https://youtu.be/2XmyRvti0lk

Lesung aus „Körbchen mit Meerblick“ – Teil 1
https://youtu.be/0fgJWjljxQY

Lesung aus „Körbchen mit Meerblick“ – Teil 2
https://youtu.be/V35jH1jkHz8

Ihre Veranstaltung

Frau Schier trägt zu den mittelalterlichen Lesungen das passende Kleid mit Kopfbedeckung. Neben einigen Buchauszügen erzählt sie von ihrer Recherche und ihrer schriftstellerischen Arbeit. Wir bieten die Programme auch mit musikalischer Umrahmung an!  Gerne können wir Ihre Veranstaltung thematisch bewerben.  Für diese Themenabende vermitteln wir Ihnen auf Wunsch Veranstaltungspartner und/oder Sponsoren. Bitte sprechen Sie uns an!

Neu im Dezember 2018: Flammen und Seide

Der neue historische Roman von Petra Schier entführt die LeserInnen erneut nach Rheinbach.
Eine Stadt in den Wirren des Krieges, ein Verräter in den eigenen Reihen, eine Frau zwischen zwei Männern

Rheinbach, 1673. Madlen Thynen, Tochter eines wohlhabenden Tuchhändlers, ist besorgt ob des bitteren Geschmacks von Rauch in der Luft. Die dunklen Wolken am Horizont können nur eines bedeuten: Der Krieg, mit dem Sonnenkönig Ludwig XIV. ganz Europa überzogen hat, steht nun auch vor ihrer Tür. Madlen ist entschlossen, sich jedem Feind entgegenzustellen, der ihre Heimat bedroht. Doch tatsächlich ist der Feind schon viel näher als gedacht, denn ein Verräter hat sich in der Stadt eingenistet. Und es könnte einer der beiden Männer sein, die um ihr Herz kämpfen …

Die perfekte Kombination aus romantischer Spannung und exakt recherchierter Historie

Reihe um die Lombardenwitwe Aleydis de Bruinker

Köln, 1423. Aleydis de Bruinker ist noch nicht lange mit dem lombardischen Geldverleiher Nicolai Golatti verheiratet, als dieser unter mysteriösen Umständen zu Tode kommt. Man findet ihn erhängt – hat er sich das Leben genommen? Aleydis will das nicht glauben. Und tatsächlich: Sie findet Male, die auf einen Mord hinweisen. Potentielle Täter gibt es genug, Nicolai hatte viele Feinde.
Die junge Witwe stellt Nachforschungen an, die nicht jeden erfreuen. Schon bald schwebt sie in großer Gefahr, und es scheint, als sei ihr einziger Verbündeter in den Mord verstrickt

Die Krimis um die Apothekerstochter Adelina

(Tod im Beginenhaus, Mord im Dirnenhaus, Verrat im Zunfthaus, Frevel im Beinhaus, Verschwörung im Zeughaus, Vergeltung im Münzhaus )

In der Person der Apothekerstochter Adelina  vermittelt Petra Schier einen vielseitigen Eindruck  des damaligen „Gesundheitssystems“. Die Apothekerin hilft ihren Kunden nicht nur mit allerlei Wissen über Kräuter, Tees, Salben und Tinkturen, viele stellt sie auch selber her. Die verschiedenen Behandlungen des „Medicus“, die Rolle der Hebammen sowie der Glauben der Bevölkerung an Hexen und Wunderheiler werden ebenfalls thematisiert.  Im Rahmen einer „Sprechzimmerlesung“ könnten neben der Heldin Adelina auch Themen wie Kräuterwissen, alte Hausmittel sowie Ursprünge unseres medizinischen Erfolges in den Mittelpunkt gestellt werden.

Pilger-Lesung: Die Trilogie um die Reliquienhändlerin Marysa Markwardt

Aachen, anno 1412 in deren Mittelpunkt wieder eine beeindruckende Frauengestalt steht: (Die Stadt der Heiligen,  Der gläserne Schrein, Das silberne Zeichen ) Pilgern ist heute wieder in Mode gekommen, doch die Ursprünge dieser Tradition liegen in weiter Vergangenheit. In ihrem Buch beschäftigt sich die Autorin Petra Schier mit den historischen Begebenheiten und verknüpft diese mit einem packenden Krimi. Dazwischen können sich Ihre Gäste mit einem Konkavelite stärken. Dies ist ein Mandelpudding mit Kirschen, der schon im Mittelalter sehr beliebt war. Das Rezept ist ganz einfach und wir stellen es Ihnen gerne zur Verfügung. Selbstverständlich hören Sie auch die passende Pilgermusik!

Die Gewürzhändlerin

Die ehemalige Bauerntochter Luzia zieht mit ihrer Herrschaft nach Koblenz. Sie ist überwältigt: Das Leben in der Stadt ist so aufregend! Als der Gewürzhändler Martin Wied um ihre Mitarbeit bittet, entdeckt sie ihre Passion. Luzias Verkaufstalent, ebenso wie ihr hübsches Äußeres, bleibt aber auch anderen nicht verborgen. Ausgerechnet der Sohn von Martins größtem Konkurrenten will sie zur Frau. Und dann wird Martin des Mordes angeklagt. Überzeugt von seiner Unschuld, beginnt Luzia nach dem wahren Täter zu suchen …

Zu dieser Lesung kann gerne gegessen oder an Gewürzen gerochen werden. Denn grundsätzlich gilt: die Dosis macht das Gift- im Krimi noch tödlich, sind viele Gewürze heute in der Medizin wieder nachgefragt! In der Sprechzimmerlesung ist ihr Kooperationspartner eine Apotheke oder ein Arzt.

Der Hexenschöffe

Ganz Deutschland ist vom Hexenwahn ergriffen. Hermann Löher, Kaufmann und jüngster Schöffe am Rheinbacher Gericht, hat Angst um Frau und Kinder. Er glaubt nicht an Hexerei und die Schuld derer, die bereits den Flammen zum Opfer fielen. Eine gefährliche Einstellung in diesen Zeiten. Als die Verhaftungswelle auch auf Freunde übergreift, schweigt Löher nicht länger. Und schon bald beginnt für ihn und seine Frau ein Kampf gegen Mächte, die weit schlimmer sind als das, was man den Hexen vorwirft.

Eine wahre Geschichte aus dunkler Zeit – Heute noch so aktuell wie vor fast 400 Jahren

Zur Lesung gibt es eine PowerPoint mit Hintergrundinfos und den Abbildungen der Kupferstiche aus Löhers „Wehmütiger Klage“