Gudrun Mebs

Deutsche Jugendbuch-Preisträgerin zu Gast an Ihrer Schule

Gudrun Mebs zählt heute zu den wichtig­sten Autorin­nen der deutschen Kinder- und Jugendlit­er­atur. Obwohl sie erst rel­a­tiv spät anf­ing zu schreiben, hat sie mit über 20 Büch­ern, Geschicht­en fürs Radio und Drehbüch­ern für das Fernse­hen ein beachtlich­es kinder­lit­er­arisches Werk vorgelegt. Ihre Büch­er wur­den in 24 Sprachen übersetzt.

Gudrun Mebs, die mit ihrem Mann und zahlre­ichen Katzen, meis­tens in der Toskana lebt, schreibt für Kinder. Immer wieder gelingt es ihr, das Erleben und Empfind­en der Kinder in ein­er Welt der Erwach­se­nen authen­tisch und überzeu­gend zu ver­mit­teln. Die Fam­i­lie ste­ht als The­ma im Zen­trum ihrer All­t­ags­geschicht­en – sie selb­st nen­nt sie „Men­schengeschicht­en“, in denen sie gängige Wertvorstel­lun­gen zurecht rückt. Ihre Erzäh­lun­gen ver­mit­teln „ein inten­sives Gefühl für die zwis­chen­men­schlichen Vor­raus­set­zun­gen von Glück“ – wie ihr die Jury des Deutschen Jugend­buch­preis­es  für „Son­ntagskind“ bescheinigt.

Gudrun Mebs ist auch in Ihrer Nähe unterwegs

Neu im Juli 2018:

Der fün­fte Band rund um Frieder und Oma und Frieder, die so vie­len Lesern, kleinen und großen, längst ans Herz gewach­sen sind!

Einen lan­gen Oma-Frieder-Tag, den wün­scht sich der Frieder mal wieder. Vielle­icht kann er aus­nahm­sweise mal zu Hause belieben, statt zur Schule zu gehen? Schon fühlt er sich ein biss­chen krank! Er kann auf keinen Fall zur Schule gehen! Aber was ist das? Die Oma kommt mit Hal­swick­eln, Hus­ten­saft und – noch schlim­mer – Kamil­len­tee! So krank ist er nun auch wieder nicht …
Wie gut, dass der Frieder seine Oma hat, und die Oma ihren Frieder!

Die Best­seller­autorin Gudrun Mebs erzählt mit unnachahm­lich­er Lebens­freude, dabei legt sie einen Ein­fall­sre­ich­tum an den Tag, der seines­gle­ichen sucht. Liebevoll illus­tri­ert von Catha­ri­na Westphal.

 

Der Klassiker von Gudrun Mebs

Oma, schre­it der Frieder /Und wieder schre­it der Frieder ‘Oma’!
Oma und Frieder, jet­zt schreien sie wieder!

Schule, schre­it der Frieder und die Oma, die kommt mit!

Das Sonntagskind

Son­ntagskinder haben beson­deres Glück, sagt man und dieses Son­ntagskind hält sich daran fest. Dass es an einem Son­ntag geboren ist, das ste­ht fest, son­st weiß es aber nichts über seine Herkun­ft, denn es lebt in einem Heim und wün­scht sich nichts sehn­lich­er, als von Woch­enend-Patenel­tern von den grauen Heim­son­nta­gen erlöst zu wer­den. Als das dann eines Tages geschieht, ist die Woch­enend-Patin allerd­ings so ganz anders als es sich das Son­ntagskind vorgestellt hat: keine Lese­buch-Mami, kein super­re­ich­er Papi. Dafür gibt es aber Wolken­traum­segeln, Würstch­enessen und Zehenküsse in der Bade­wanne und das Empfind­en, wie wun­der­bar sich warme Arme auf der Schul­ter anfühlen und Hand-in-Hand-Laufen durch strö­menden Regen. Jet­zt ist das Son­ntagskind wirk­lich ein Glückskind!

Erzähl mir was von Himmel und Erde

Preis­gekrönte Kinder­buchau­torin trifft renom­mierten Astrophysiker
Warum fällt der Mond nicht auf die Erde? Wie entste­hen Wolken? Und: gibt es wirk­lich Leben im Weltall? Die kleine Ida wün­scht sich zum Geburt­stag endlich jeman­den, der all ihre Fra­gen zum Him­mel und der Erde beant­worten kann und tat­säch­lich bekommt sie einen echt­en Pro­fes­sor “geschenkt!

Philosophie ist wie Kitzeln im Kopf — Die großen Fragen des Lebens

Die kleine Ida ist begeis­tert, als der “Prof” sie und ihre Fre­unde zum Zel­ten ein­lädt. Denn der “Prof” ist ein echter Pro­fes­sor und weiß span­nende Dinge zu erzählen näm­lich von der Philoso­phie und dass die damit anfängt, dass man sich außeror­dentlich stark wun­dert. Auch darf man beim Philoso­phieren alle Fra­gen stellen, die einem so durch den Kopf gehen, und das lassen sich die Fre­unde nicht zweimal sagen. Gudrun Mebs hat dem inter­na­tion­al renom­mierten Astro­physik­er und Geis­teswis­senschaftler Prof. Dr. Har­ald Lesch genau zuge­hört und erzählt so meis­ter­haft, wie nur sie es kann. Ein großar­tiges Leseer­leb­nis für alle, die mehr über das Leben und die Welt erfahren möchten!

Mit Mathe kann man immer rechnen

Ida und ihre Fre­unde sind begeis­tert, denn in ihrem neuen Aben­teuer dreht sich alles um die wun­der­bare Welt der Zahlen. Math­e­matik ist näm­lich das Lieblings­the­ma ihres “Prof” und genau das möchte er mit seinen kleinen Fre­un­den ent­deck­en. Gemein­sam machen sie sich auf und nehmen die Welt der Zahlen genau unter die Lupe: in ein­er Schreinerei, auf ein­er Baustelle, in einem Obst- und Gemüse­laden und im Park bei ein­er Straßen­musik­erin. Und eins ist klar: Am Ende ihres Aus­flugs ist Mathe für alle ein Kinderspiel!

Die Lesungen

Ihre Lesun­gen sind selb­st für jüng­ste Zuhör­er ein Genuß. So ernst und doch unter­halt­sam erzählt sie von ihrem Beruf als Schrift­stel­lerin. Vor den inneren Augen der Kinder entste­ht ihre Arbeit, ihr Büro, ja ihr ganzes Werk!

Und dann liest sie aus IHREN Büch­ern vor, eben diese,  die man sich gerne vor­lesen lässt : „Oma und Frieder“, „ Das Sonntagskind“,………..!