Björn Berenz

Björn Berenz, Jahrgang 1977, arbeit­et haupt­beru­flich als Wer­be­tex­ter und hat bere­its mehrere witzige Romane für Erwach­sene veröf­fentlicht. Er ent­deck­te schon früh seine Lei­den­schaft für das Schreiben.  Die „Akte Ahhh…!“ ist sein erstes Kinder­buch. Der gebür­tige Koblenz­er lebt mit sein­er Frau und seinen bei­den Töchtern in der Eifel. Wenn er nicht ger­ade an Roma­nen schreibt, hält er in ster­nen­klaren Nächt­en Auss­chau nach unbekan­nten Flu­gob­jek­ten und hat auch schon den einen und anderen äußerst verdächtig ausse­hen­den Kornkreis in den umliegen­den Getrei­de­feldern erspäht …

Die Lesungen

Björn Berenz unter­malt seine Lesung mit Sound­ef­fek­ten lässt seine Aben­teuer lebendig wer­den. Dabei enthält die Lesung viele Anknüp­fungspunk­te an die Inter­essen der Kinder, die der Autor je nach Alter der Zuhör­er entsprechend aus­bauen kann. Ein span­nen­der Hand­lungsrah­men: Unsere Galax­is, die Milch­straße und die neun Plan­eten- hier kann auch erstes Sach-Wis­sen ver­mit­teln wer­den… Ein Nach­barsjun­gen, der ein begeis­tert­er Hob­by­forsch­er ist, ein kleines Labor ein­gerichtet hat und Exper­i­mente, die zu Hause nachgemacht wer­den können…das wichtige The­ma Umweltver­schmutzung, immer­hin entste­ht ger­ade eine neue alien­kli­ma-fre­undliche Welt. Markant im Buch sind auch die Zeich­nun­gen, daher stellt Björn Berenz die Zeich­n­er des Buch­es mit­tels ein­er Beam­er-Ein­spielung in einem kleinen Video vor.  Dazu erzählt er etwas von der Entste­hung der Zeich­nun­gen.  Der Abschluss der Lesung kann ein klein­er Zeichenkurs sein: „Wie zeichne ich ein Alien?“ — oder eine andere Fig­ur, mit der ich eine eigene Geschichte entwick­eln kann! So entste­hen Schreiban­lässe.

Die Lesung kann auch im Rah­men eines Pro­jek­t­tages, als Lese­nacht oder als Ferien­ak­tion stat­tfind­en.

Akte Ahhh! … 

Eine interaktive Lesung für die Klassenstufen 1–6

Das Ding mit der kalten Schnauze

Kimi Kabal­lo, der Ret­ter der Men­schheit, ist zurück!

Kimi, selb­ster­nan­nter Alien-Jäger und Experte für außerirdis­che Aktiv­itäten, ist sich­er: Die Inva­sion der Aliens ist in vollem Gange und Bruno, der Hund seines Fre­un­des Amir, ist ein­er von ihnen! Warum sollte er son­st im Dunkeln leucht­en??? Als Bruno eines Nachts aus­büxt, wit­tert Kimi seine Chance, um endlich die The­o­rie zu beweisen, dass der Hund aus dem All stammt. Gemein­sam mit Amir und Emi­ly fol­gt Kimi Bruno zu einem selt­samen Haus im Wald, wo sie auf noch mehr leuch­t­ende Tiere stoßen. Völ­lig klar, dass das hier ein UFO-Lan­de­platz ist! Und schon steck­en die drei kni­etief im näch­sten Aben­teuer…