Julie Bender 

Julie Bender lebt mit ihrer Familie im Hamburger Umland. Schon als Kind erlebte sie zahlreiche Abenteuer, manche in Wirklichkeit, manche nur in ihrer Fantasie. Die Autorin findet aber, dass sich beides gleichermaßen aufregend anfühlt – und hält Gefühle sowieso für magisch. Gleich zu Beginn ihres Studiums ‚Kreatives Schreiben‘ mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendbuch an der Hamburger Akademie gewann Julie Bender bei einem Kurzgeschichtenwettbewerb für Nachwuchsautoren den ersten Preis. Heute schreibt sie neben anderen Kinderbüchern Geschichten über Mia Magie, die nicht nur in Pollys Pension wohnt, sondern hauptsächlich im Herzen der Autorin.

 

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Julie Bender ist auch in
Ihrer Nähe unterwegs

Ihre Veranstaltung:

 

Die Autorin trägt aus dem gewünschten Buch vor, zeigt begleitend einige Illustrationen der Geschichte (falls Beamer vorhanden) und führt ihre jungen Zuhörer mit viel Empathie und Humor an das Thema „Gefühle zeigen“ heran. Mit einfachen spielerischen Mitteln werden die Kinder dazu angeregt, die bunte Welt ihrer Emotionen besser kennenzulernen und zu reflektieren. Auf Mia-Magie-Veranstaltungen erleben sie eine attraktive Mischung aus Spaß, Spannung und aufregenden Gefühlen.
Fragen zu ihrer Person und ihrem Leben als Autorin beantwortet Julie Bender im Anschluss an die Lesung gerne. Außerdem erhält jedes Kind auf Wunsch seinen persönlichen „Gefühlsfleck“, gemalt mit einem hautfreundlichen Tattoo-Stift.
Die Veranstaltung kann auch im Rahmen eines Projekttages, für Lese-Feste oder als Zusatzangebot in Kinder- und Jugend-Einrichtungen gebucht werden. Alle Mia-Magie-Bände sind bei Antolin gelistet.

Feedback:

„…Wir haben heute in unserer Konferenz über die Lesung gesprochen: wie kinderfreundlich, spannend und lehrreich Sie schreiben und vortragen, das hat uns doch sehr imponiert und begeistert.“ (Grundschule Moisburg)

 

Die Bücher:

Mia ist 10 Jahre alt und erlebt jede Menge verrückter Sachen. Vor allem, seit sie gemerkt hat, dass sie zaubern kann! Und dann besitzt Mia auch noch ein magisches Mal: einen Fleck im Gesicht, der dauernd seine Farbe ändert und anzeigt, was sie fühlt. Bei Freude färbt er sich zum Beispiel lila, bei Wut knallrot, bei Ekel schimmelpilzgrün, bei Überraschung orange …

 

Mia Magie und die Zirkusbande, Klassenstufe 1-4

Rund um die Pension von Mias Hexentante Polly verschwinden plötzlich lauter Tiere, auch der kleine Schimpanse Beki aus dem Zirkus. Zusammen mit ihren Freunden Emily und Julian möchte Mia ihn aufspüren. Doch dann passieren Dinge, die das magische Mal in ihrem Gesicht vor Schreck so blass werden lassen wie Gespenster-Spucke …

Mia Magie und die verrückten Hühner, Klassenstufe 1-4

Wenn Mias Freundin Emily von ihrer Familie erzählt, merkt Mia, wie sehr sie ihre eigenen Eltern vermisst. Dann färbt sich das magische Mal in ihrem Gesicht vor Neid nilpferdpipigelb. Dabei hat Mia doch ihre obercoole Hexentante Polly! Als der Schmuck der Schwestern Lucinda und Eleonore verschwindet, kann Mia endlich zeigen, dass ihr Herz am rechten Fleck sitzt, und auch, wie gut sie jetzt schon zaubern kann.

Mia Magie und der Liebestrank, Klassenstufe 1-4

Mia fühlt sich bei Tante Polly pudelwohl, und mit dem Zaubern klappt es auch immer besser. Wäre da nur nicht dieser komische Zauberer Zamponi, der sich anscheinend in Tante Polly verguckt hat. Und Mia? Ihr Gefühlsfleck wird jedes Mal himbeerbrausepulverrosa, wenn sie an David denkt. Auch Mias Mama hat einen neuen Freund, mit dem sie für Mias Geschmack zu viel Zeit verbringt. Dann soll wenigstens David ganz für sie da sein! Und so beginnt Mia heimlich, einen sehr besonderen Liebestrank zu brauen …

 

Der Umgang mit Emotionen ist für Kinder eine der größten Herausforderungen im Leben. Wut, Neid oder Liebe – jeder Mia-Magie-Band dreht sich um ein bestimmtes Gefühl.