Dieter Bednarz

Dieter Bednarz Jahrgang 1956, war mehr als sein halbes Leben lang politischer Redakteur des Hamburger Nachrichtenmagazins DER SPIEGEL; seine scharf geführten Gespräche – unter anderem mit Irans Staatschef Ahmadinedschad, Syriens Machthaber Assad und Ägyptens Präsident Sisi – fanden weltweit Beachtung.
Bekannt als Autor zum Thema Work-Life-Balance wurde er 2009 durch sein weitgehend autobiographisches Buch „Überleben an der Wickelfront“. Persönliche Bezüge weist auch der 2017 erschienene Roman „Schwer erleuchtet“ auf. Die Geschichte um einen buddhistischen Mönch, der bei seinem Hamburg-Besuch die halbe Hansestadt auf Buddhas Pfad des Erwachens führt, soll gleichfalls verfilmt werden, diesmal fürs Kino.

Dieter Bednarz ist auch in Ihrer Nähe unterwegs

Zu jung für alt! – Vom Aufbruch in die Freiheit 

 

Lesung zu einem gesellschaftlich wichtigen Thema! 

 

Generationenkonflikt, Alterspyramide, Rentengerechtigkeit, demographischer Wandel … das sind Themen die Ihre Schüler diskutieren UND auch Dieter Bednarz, sozusagen als neuer Alter, hat dazu etwas zu sagen!

 „Was geht da noch?“ fragt sich der Autor Dieter Bednarz, als ihm sein Arbeitgeber anbietet, früher aufzuhören. Und seine Frau ihm eine Rentner-Karte kauft.

Er lebt heute seinen Kindern vor, was für jene, wenn sie selber alt sind, selbstverständlich sein wird: dass der Mensch sein Leben lang lernen kann, dass der tradierte Lebenszyklus von Ausbildung – Arbeit – Altersruhe endgültig von gestern ist; dass nach einem ersten Berufsweg ein zweiter beschritten wird.

Für die jungen Leute von heute, die jetzt und hier ihrem Schulabschluss entgegenstreben, gilt diese Einteilung nicht mehr. Sie müssen sich auf ein lebenslanges Lernen einstellen. Sie werden in der Arbeitsphase ihre Auszeiten nehmen und da, wo ihre Eltern noch in den Ruhestand gingen, werden sie dann eine Zeit der Arbeit dranhängen. Die jetzt noch jungen werden, wenn sie älter sind, nicht nur eine Karriere machen, sondern zwei oder drei. Und die dritte oder vierte werden sie in einem Alter beginnen, an dem ihre Lehrer heute (noch) an den Ruhestand denken.

Mit viel Humor und Neugier, angetrieben von den Neckereien seiner drei jungen Töchter, begibt sich Dieter Bednarz auf die Suche nach Menschen, die wie er überzeugt sind: Da geht noch was!

Ihre Lesung und Diskussion:

Das neue Buch „Alter- da geht noch was“ von Dieter Bednarz ist wieder ein wichtiger Denkanstoß. Unterstützt von der Hamburger Körber-Stiftung, die sich seit langem den immer wichtigen gesellschaftlichen Themen „Neue Lebensarbeitszeit“ und „Potentiale der Älteren“ widmet, nimmt Dieter Bednarz den Leser mit auf seine Reise zu Experten und Betroffen, begegnet Menschen, die ihn ermutigen, eher aufzuhören und sich selbst noch einmal neu zu erfinden; er trifft aber auch auf Mahner und weniger glückliche Schicksale.
Und er diskutiert mit Ihren Schülern und jungen Erwachsenen: Welche Sicht hat die junge Generation auf das Alter? Was erwarten sie von den Alten? Und wie stellen sie sich das eigene Berufsleben vor?
Und es geht um die Fragen: Wann ist man alt? Warum wollen wir alle alt werden, aber nicht alt sein?

 Dieter Bednarz war auch mehr als sein halbes Leben lang politischer Redakteur des SPIEGEL. „Für viele Botschafter aus dem Nahen und Mittleren Osten ist Dieter Bednarz nicht nur der Middle East Editor des SPIEGEL, sondern vielmehr der ‚Diplomatic Correspondent‘ des Magazins.“ Houssam Maarouf, Vize-Präsident der Deutsch-Arabischen-Freundschaftsgesellschaft (DAFG). und natürlich beantwortet Dieter Bedarz in der Lesung gerne auch Fragen zu dieser seiner Arbeit, den Medien und dem Umbruch in den Medien…. 

 

Die Lesereise:

Unterstützt von der Hamburger Körber-Stiftung, die sich seit langem den immer wichtiger werdenden Themen „Neue Lebensarbeitszeit“ und „Potentiale der Älteren“ widmet, nimmt Dieter Bednarz den Leser mit auf seine Reise zu Experten und Betroffen, begegnet Menschen, die ihn ermutigen, eher aufzuhören und sich selbst noch einmal neu zu erfinden- und er möchte mit den jungen Menschen ins Gespräch kommen.

 

Zitate:

„Neben unterhaltsamen Anekdoten, welche die Fakten zum demographischen Wandel und dessen Herausforderungen lebhaft veranschaulichten,begeisterten vor allem die zahlreichen nachhaltigen Denkanstöße. Selten ist es einem Referenten derart gut gelungen, so viele Schüler aus der Reserve zu locken und sie aktiv und auch kritisch in ein offenes Gespräch zu verwickeln.“

Maria Vollmuth, StDin, Ständige Stellvertreterin des Schulleiters,
Alexander-von-Humboldt-Gymnasium, Schweinfurt 

„Alle Anwesenden waren sich einig: die Einladung hat sich gelohnt. Die Zeit verging wie im Flug, manch einer hätte noch gerne weiter zugehört.  Dieter Bednarz ist authentisch, professionell, persönlich überzeugend, ein brillanter Redner, der spannend erzählt, informativ, aber nicht belehrend. Herzlichen Dank für einen rundum gelungenen Abend!“

Wolfgang Spriewald, Schulleiter, Kant-Gymnasium Boppard